Turbulente Zeiten – Programmsterben und meine „Top 4“

800px-Airplane_vortex_edit

Das grosse Programmsterben

Es vergeht keine Woche, in der nicht ein oder mehrere neue Programme vorgestellt werden, sei es bei Revshare-Programmen oder Programmen mit Sportwetten. Der Markt wird überflutet von Anbietern, die erkannt haben, dass in diesem Marktsegment für „Passives Einkommen“ immer grösseres Interesse bei der Bevölkerung besteht.

Leider ist es auch Fakt, dass mit der Vielzahl der Anbieter solcher Programme auch die Anzahl der Betrüger wächst, die die Begeisterung von Networkern für eine passive Einkommensquelle rigoros ausnützt und mit immer unrealistischeren Gewinnen lockt. Auch professionell aufgemachte Seiten bergen oft das Risiko, dass hier nur leichtgläubigen Networkern das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Leider ist ein solches, von vornherein auf Betrug ausgelegtes Programm nicht so einfach zu erkennen.

Tatsache ist, dass ein Programm, das drei, vier oder noch mehr Prozent an täglicher Gewinnausschüttung verspricht, nicht langfristig laufen wird. Wenn ein solches Programm vier oder im Optimalfall sechs Monate Gewinne auszahlt, ist es eher schon eine Ausnahme.

Es gibt Networker, die sich auf solche Programme spezialisiert haben und vom ersten Tag an dabei sind. Für diese Networker geht die Rechnung dann auch oft aus, da sie relativ schnell ihren Einsatz durch Gewinnmitnahme wieder aus dem System herausziehen und danach nur noch mit den verbleibenden Gewinnen operieren.

Übrig bleiben diejenigen, die spät eingestiegen sind und sich oft nur sehr kurz an den täglichen Gewinnen freuen können. Oft sind diese „Opfer“ von Networkern, die Werbung in sozialen Medien machen, und dies leider nicht immer mit ehrlichen Aussagen. Hier wird von scheinbar auf Langfristigkeit ausgelegten Programmen geschwärmt, in Superlativen werden die hohen Gewinne angepriesen. Viele Menschen fallen in ihrem Wunsch, schnell viel Geld auf einfache Art und Weise zu verdienen, ohne dafür arbeiten zu müssen.

Auch ich bin der Verlockung für ein solches Programm erlegen. Mit DGM habe ich mir schlussendlich keinen grossen Gefallen getan, auch wenn ich auf meiner Seite ganz deutlich vor der Gefahr bei diesem Programm in fetten, roten Buchstaben gewarnt habe. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob DayGameMastery die Auszahlungen noch einmal aufnehmen wird, oder den Tod aller dieser Programme mit zu hohen Gewinnversprechungen sterben wird.

Meine momentanen Favoriten für Langfristigkeit

Es gibt aber auch Programme, die man in dieser turbulenten Zeit ohne Gewissensbisse empfehlen kann. Diese glänzen zwar nicht durch solch hohe Gewinne wie die Amazing5, DGM oder andere, sind aber trotzdem eine hervorragende Möglichkeit, sich in einem überschaubaren Zeitraum – je nach Geldbeutel – ein dauerhaftes passives Einkommen zu generieren.

Es gibt einige dieser empfehlenswerten Programme, bei denen ich allerdings aus bestimmten Gründen nicht überall dabei bin. Aber auch ich kann mit gutem Gewissen momentan einige meiner Programme mit gutem Gewissen weiterempfehlen.


mb2_banner4681-4

Mo Brabus

Mo Brabus ist im Moment von allen mir bekannten Revshare Programmen dasjenige, das ich zuallererst empfehle.

Vorbei sind die Zeiten der technischen Probleme, dank eines hervorragenden Programmierers, der innerhalb kürzester Zeit aus Mo Brabus ein Programm gemacht hat, bei dem alles, aber auch alles wie am Schnürchen funktioniert.

Ein weiterer Vorteil von Mo Brabus ist, dass die Anzahl der Mitglieder trotz bisher 15-monatiger Laufzeit des Programmes sehr gering ist, was auch für Networker noch ein guter Grund ist, hier unbedingt einzusteigen.
Mo Brabus ernährt mich jetzt schon seit Oktober 2015 hevorragend, und es gibt kein mir bekanntes Programm, das angeforderte Gewinne sogar schon zu früh auszahlt.

Dieses Programm ist immer noch meine NUMMER EINS!!!

Bildschirmfoto 2016-05-01 um 17.36.09

 

2. Beonpush

Beonpush ist nach allem, was man weiss, ein Programm, das wirklich Gewinne aus externen Quellen erwirtschaftet, in diesem Falle aus dem sogenannten „Real Time Bidding“.

Der Betreiber des Programms zeigt sich sehr häufig öffentlich und ist im Gegensatz zu den Admins anderer Programme eine REAL existierende Person. Auch hier sind die täglichen Gewinne nicht exorbitant, und somit als realistisch anzusehen.

Bei Beonpush laufen die Auszahlungen problemlos über die Zahlungsprozessoren, auch hier hat man in dieser Hinsicht noch nichts Negatives gehört.

Auch Beonpush kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen und ist für mich einer der wenigen „Felsen in der Brandung“ der Revshare-Programme.

Bildschirmfoto 2016-02-27 um 12.56.48

3. GetMyAds (GMA)
GMA ist vor wenigen Monaten in Deutschland gestartet und funktioniert bisher in wirklich jeder Hinsicht hervorragend.

Hervorzuheben ist hier die problemlose Einzahlung per Sofortüberweisung, Banküberweisung und Kreditkarte (Mastercard/Visa). Dies ist bei anderen Programmen eher unüblich. Auch Auszahlungen direkt auf das Bankkonto sind hier problemlos möglich und funktionieren auch ausnahmslos zeitnah.

Auch GetMyAds hat momentan meinen grünen Daumen nach oben, die einzige „Unbekannte“ ist bei GMA derzeit noch die Langfristigkeit des Programmes, momentan aber gibt es keinerlei Grund, daran zu zweifeln.

Bildschirmfoto 2016-05-01 um 17.50.32

4. Mein Geheimtipp – vor allem für ambitionierte Networker
Vor zwei Wochen habe ich mich nach neunmonatigen Überlegungen für ein aussergewöhnliches Programm entschieden, das ich momentan mit Priorität 1 voranbringen möchte.

Dieses Programm empfehle ich vor allem Networkern mit bestehender Downline oder Networkern, die sich eine Downline durch Weiterempfehlung erarbeiten möchten.

Dieses Programm habe ich – zumindest vorerst – noch nicht auf meiner Seite gelistet, es ist aber ein aussergewöhnlich gutes Programm und konstantes Programm. Das Provisionsmodell ist überdurchschnittlich gut, um nicht zu sagen sensationell.

Wer sich dafür interessiert, welches Programm das ist, und wer an einem aussergewöhnlichen Einkommen interessiert ist, darf sich gerne per Mail an mich wenden: martin.ruehle@projektkaribik.com

Kommentare sind geschlossen.