Projekt: Auswandern in die Karibik mit passivem Einkommen – ist das wirklich realisierbar?

Online Geld verdienen – funktioniert das?

Mein Nachruf zum unerwarteten Tod von Traffic Power Line

Es gibt Nachrichten, auf die könnte man getrost verzichten – so auch auf diese, die uns Mitglieder ausgerechnet am letzten Tag des Jahres 2016 erreichte.

 

Hier meine ganz persönlicher Kommentar zum Tod von Traffic Power Line:

 

Verehrter Herr Pearse Donnelly,

geschmackloser geht es nicht, den Menschen, die so auf Dein ANSCHEINEND SO BESONDERES Programm gebaut hatten, Sylvester 2016 so zu versauen…Feingefühl hattest Du leider noch nie und leider auch kein Gespür für die Bedürfnisse der Mitglieder Deiner Programme.

Diese Meldung wäre ein paar Tage später wohl genauso gut gewesen und hätte den Leuten wenigstens eine unbeschwerte Sylvesterfeier ermöglicht. Aber wie gesagt, Feingefühl und Rücksichtnahme auf Menschen, die Dir ihr Geld anvertrauen, hattest Du definitiv noch nie…

Du hieltest Dich für einen begnadeten Erfinder und Konstrukteur von Revshare-Programmen. Allerdings hat Dein Programm zuletzt kein Mensch mehr verstanden. Du hast Traffic Power Line zu Tode konstruiert und vergewaltigt.

Und da wunderst Du Dch in Deiner Email an uns Mitglieder, dass die Leute keine neuen Partner mehr finden, dass die bestehenden Mitglieder kein neues Geld mehr einzahlen…weil diese Leute zuletzt Dein Programm gar nicht mehr verstanden haben. Selbst erfahrene Networker mussten zum Schluss ihrer Downline gegenüber zugeben, dass sie nicht mehr alle Fragen zum Programm beantworten können, da sie es seit langem selbst nicht mehr verstehen.

Aber Du, Pearse Donnelly, Du armes, von der Menschheit nicht verstandenes Genie, Du jammerst in Deinem Schreiben an Deine nichtsnutzigen und ignoranten Geldgeber, dass sie Dich nicht unterstützen, wo Du doch alle so glücklich machen wolltest. Du (ich sehe Deine Tränen im Gesicht) weinst uns vor, dass alle gegen Dich gearbeitet haben und sich anderen Programmen zugewendet haben.

Wenn ich nicht gehört hätte (es gibt da so Gerüchte, die ja bestimmt nicht wahr sind), dass Du erst vor kurzem noch 100.000 Euro bei Questra Holdings angelegt hättest, dann würde ich jetzt zum nächsten ALDI fahren und Dir eine Grosspackung Tempo-Taschentücher kaufen.
Aber da Questra ja pünktlich wie die Maurer (so wie Mo Brabus früher auch meistens) die Wochengewinne ausschüttet, kannst Du Dir die Taschentücher gottseidank noch selbst kaufen (wohl dann doch von unserem Geld, denn die 100.000 Euro hast Du Dir dann ja von TPL-Geld geleistet, aber Gerüchte sind ja eigentlich immer eine Lüge, oder, Pearse Donnelly?).

Also, lieber Pearse Donnelly, solltest Du (wovor Gott uns hoffentlich behütet) noch einmal irgendein Programm in dieser Branche machen, dann schau doch bitte, dass es so einfach gehalten wird, dass es die Leute auch verstehen, denn nicht jeder, der in dieser Branche Geld verdienen möchte, hat Informatik studiert und nicht jeder kann nachvollziehen, dass alle ausser Dir die Schuld am Tod von Mo Brabus und jetzt nach so kurzer Zeit an Traffic Power Line haben…

Ich jedenfalls, Pearse Donnelly, werde in Zukunft einen grossen Bogen um Dich machen. Mach es gut, aber mach es ohne mich!

Kommentare sind geschlossen.